rem

 

germany uk

rem

 

MEDIENMITTEILUNG

Basel den 26.6.2012


Anschluss der zweiten Photovoltaikanlage von Energie Wasser Bern in Italien

In Goito hat heute ein weiteres Solarkraftwerk nach besonderen Nachhaltigkeitskriterien den Betrieb aufgenommen. Die Solarmodule der 1 Megawatt (MW) starken Anlage bilden das Dach eines Nebengebäudes auf einem Biobauernhof in Norditalien.
Die Anlage wurde in Rekordzeit errichtet: Vom Start des Gebäudebaus bis zum Abschluss der Installation der Anlage sind gerade 7 Wochen vergangen.


Am 30. April hatte sich eine Delegation von Energie Wasser Bern auf der Baustelle direkt vor Ort einen Eindruck verschafft: "Es war für uns sehr befriedigend zu sehen, wie unsere Strategie zur Produktion von sauberem Strom hier in Italien in dreifachem Sinne Früchte trägt" sagt André Moro, Leiter Energiewirtschaft von Energie Wasser Bern, "die Anlage wird rentabel erneuerbaren Strom produzieren und ist besonders nachhaltig." Franz Stampfli, Präsident des Verwaltungsrates von Energie Wasser Bern ergänzt: "Wir sind sehr froh, mit RES und dem Team um Dr. Gianpiero Savelli kompetente Partner gefunden zu haben und
freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit".


Biobauer und weitere nachhaltige Qualitäten

Fabio Rima von der Cooperative Fornace zeigte beim Besuch in Goito auf, wie Kürbis, Zucchini, Gurken, Tomaten und Melonen vor Ort angebaut werden. Diese werden via Grossverteiler nach Österreich, Frankreich und Deutschland (Fink, dynamis und allecos) verkauft. Pierre Strub, der bei RES für Nachhaltigkeit und Investor Relations verantwortlich ist, zeigte beim Besuch von Energie Wasser Bern die weiteren Qualitäten auf: Es werden nur in Europa hergestellte Komponenten verbaut, dazu gehören unter anderem Module der spanischen Eurener, die im internationalen Vergleich der Solarfirmen ein überdurchschnittlich
gutes Nachhaltigkeitsrating aufweist. Eine Präsentation der Resultate steht auf www.nachhaltigsolar.ch zum Download bereit.


Schnelle Bauzeit von 7 Wochen für Gebäude und Anlage

Geschäftsführer Dr. Savelli ist stolz, dass RES, die er mit Luca Radici (Präsident von RES und operativer Ingenieur) und Chefingenieur Vincenzo Silvestro führt, das Projekt in so kurzer Zeit realisieren konnte: "Baubeginn des Gebäudes und der Anlage war am 5. April und bereits am 25. Mai war die Anlage komplett fertig gestellt. Aufgrund der wechselnden
Bedingungen der Einspeisevergütung waren wir besonders gefordert, aber unsere erfahrenen Leute sowie die gute Planung haben uns geholfen, das Projekt heute rechtzeitig anzuschliessen".


Produktion in Porto Tolle deutlich über Soll

Der Besuch aus Bern hatte an diesem Tag auch das Vergnügen, die bereits seit 2011 laufende Anlage auf Gewächshäusern in Porto Tolle im Delta des Po zu begutachten. Dort werden inzwischen unter anderem von der Agentur Veneto Agricoltura Methoden zur Modernisierung des landwirtschaftlichen Anbaus erforscht. Sie berücksichtigen dabei besonders den Schutz
des Bodens unter möglichst effizienter Nutzung der Landressourcen. Zu den weiteren Zielen gehören Marktentwicklung innovativer Anbaumethoden und Vermarktung typischer regionaler Produkte sowie Trainings für Bauern. Florian Frank freut sich besonders, dass die Anlage bisher weit über den Erwartungen Strom produzieren konnte: "Das freut natürlich
besonders auch die Investoren".


Wir freuen uns auf Ihr Feedback und stehen gerne für Fragen zur Verfügung:
Florian Frank, RES Schweiz, Tel: +41 44 586 66 49, F.Frank@res-srl.eu


Pierre Strub – nachhaltig wirkt, verantwortlich bei RES für Nachhaltigkeit und Investor
Relations, Tel: +41 61 683 03 02, pierre@nachhaltigwirkt.ch


Über RES s.r.l.

RES s.r.l. ist eine italienische Firma mit Sitz in Brescia, die sich auf PV Anlagen auf Dächern mit innovativem Projektdesign spezialisiert hat. RES bietet ein Komplettprogramm von der Planung, über die Genehmigung, Bau und Installation bis zur Wartung und Verwaltung über die gesamte Laufzeit der Anlage an. Bei Bedarf werden auch individuelle Finanzierungslösungen erarbeitet.
Dabei legt RES neben hoher Qualität und sauberer Stromproduktion grossen Wert auf einen sozialen und ökologischen Mehrwert der Anlage bei gleichzeitig hoher Rendite für den Investor. RES wurde von Dr. jur. Gianpiero Savelli gegründet und hat langjährige Erfahrung mit speziellen Anlagen auf Dächern, Gewächshäusern, Industriedächern und landwirtschaftlichen Anlagen.


Über Energie Wasser Bern

Energie Wasser Bern ist als selbständiges, öffentlich-rechtliches Unternehmen der Stadt Bern eines der fünf grössten städtischen Energieversorgungsunternehmen der Schweiz. Zu unseren Kunden zählen rund 70'000 Haushalte, 8'000 kleine und mittlere Unternehmen sowie 100 Grosskunden. Das Unternehmen stellt die Versorgung der Stadt Bern und der umliegenden Gemeinden mit Strom, Erdgas, Biogas und Wasser sicher, verwertet den Abfall zu Energie, bietet Dienstleistungen im Bereich der Elektro- und Erdgasmobilität an und baut in der Stadt Bern das Glasfasernetz. Energie Wasser Bern bekennt sich zur Nachhaltigkeit und damit zu einer Unternehmensführung, welche wirtschaftliche, ökologische und soziale Aspekte vereint. Als zukunftsorientiertes Unternehmen beschäftigt Energie Wasser Bern über 600 Mitarbeitende und setzt jährlich mehr als 400 Mio. Franken um.
Wir setzen unser ganzes Wissen und Können gezielt dafür ein, eine langfristig sichere und auch wirtschaftliche vertretbare Energieversorgung kundenorientiert umzusetzen und den damit immer verbundenen ökologischen Fussabdruck so gering wie möglich zu halten.

http://www.ewb.ch

http://www.ewb.ch/de/ueber-uns/medien/medienmitteilungen/2012/pv-anlage-italien.html

01 01
01 01
 
 
01 01
01 01
01 01
01 01
01 01
01 01

01

 

 
 

13.3.2012

Neue 1 MW Solaranlage für Energie Wasser Bern bei einem Biobauern in Italien

Nach dem grossen Erfolg der ersten 1MW Fotovoltaikanlage in Porto Tolle hat sich Energie Wasser Bern entschlossen, ein weiteres besonders nachhaltiges 1MW Projekt zu realisieren. RES s.r.l. wird diese Anlage bei einem Bauern in Norditalien errichten. Dieser Landwirt baut biologische Kräuter, Früchte und Gemüse an. Damit wird die Produktion von sauberem Solarstrom mit ökologischem Mehrwert in der Landwirtschaft sowie zusätzlichem regionalen Einkommen kombiniert.

Das erste Solarstromkraftwerk von Energie Wasser Bern in Italien in Porto Tolle produziert über 10% mehr Strom als geplant. Mit einer Leistung von 1MW, die auf 16 Gewächshäuser verteilt ist, wurde somit bereits 600 MWh ins Netz gespiesen und über 330t CO2 eingespart. Vor diesem Hintergrund hat sich Energie Wasser Bern entschlossen eine weitere 1MW Anlage zusammen mit RES zu errichten.  

1 weiteres Kraftwerk in Goito
Das neue Kraftwerk wird in der Nähe der Stadt Goito in Norditalien gebaut und höchsten Nachhaltigkeitsrichtlinien entsprechen. Der dafür ausgesuchte Landwirt beliefert mit seinem biologisch produzierten Gemüse bereits Schweizer Detailhändler. Ebenso liefert der Bauer nach Österreich und Deutschland. Der landwirtschaftliche Betrieb ist von ICEA nach der Europäischen Biozertifizierung und in Italien nach dem Ministerielen Decree zertifiziert.

Zertifizierte Nachhaltigkeit
ICEA ist das Ethik- und Umwelt-Zertifizierungsinstitut, welches Firmen inspiziert und zertifiziert, die besonderen Respekt gegenüber Umwelt, Mitarbeitenden und Gesellschaft zeigen. Mehr als 300 Experten haben bisher über 13’000 Firmen aus 20 Branchen in Italien inspiziert.

“Die Zukunftsphilosophie von Energie Wasser Bern ist es neben sauberem Strom aus Solarkraftwerken einen zusätzlichen Mehrwert für Mensch, Gesellschaft und Umwelt zu erzielen. Energie Wasser Bern investiert deshalb vorzugsweise in Projekte, die besondere nachhaltige Zusatzleistungen erbringen. In Italien arbeiten wir dafür exklusiv mit RES zusammen” meint Fabian Bärlocher, Leiter Produktportfolio bei Energie Wasser Bern.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback und stehen natürlich gerne für Fragen zur Verfügung:
Florian Frank, RES Schweiz, Tel: +41 44 586 66 49, F.Frank@res-srl.eu
Pierre Strub, nachhaltig wirkt, Tel: +41 61 683 03 02, pierre@nachhaltigwirkt.ch

Über RES s.r.l.
RES s.r.l. ist eine italienische Firma mit Sitz in Brescia, die sich auf PV Anlagen auf Dächern mit innovativem Projektdesign spezialisiert hat. RES bietet ein Komplettprogramm von der Planung, über die Genehmigung, Bau und Installation bis zur Wartung und Verwaltung über die gesamte Laufzeit der Anlage an. Bei Bedarf werden auch individuelle Finanzierungslösungen erarbeitet.

Dabei legt RES neben hoher Qualität und sauberer Stromproduktion grossen Wert auf einen sozialen und ökologischen Mehrwert der Anlage bei gleichzeitig hoher Rendite für den Investor. RES wurde von Dr. jur. Gianpiero Savelli gegründet und hat langjährige Erfahrung mit speziellen Anlagen auf Dächern, Gewächshäusern, Industriedächern und landwirtschaftlichen Anlagen.

Über Energie Wasser Bern
Energie Wasser Bern ist als selbständiges, öffentlich-rechtliches Unternehmen der Stadt Bern eines der fünf grössten städtischen Energieversorgungsunternehmen der Schweiz. Zu unseren Kunden zählen rund 70‘000 Haushalte, 8‘000 kleine und mittlere Unternehmen sowie 100 Grosskunden. Das Unternehmen stellt die Versorgung der Stadt Bern und der umliegenden Gemeinden mit Strom, Erdgas, Biogas und Wasser sicher, verwertet den Abfall zu Energie, bietet Dienstleistungen im Bereich der Elektro- und Erdgasmobilität an und baut in der Stadt Bern das Glasfasernetz. Energie Wasser Bern bekennt sich zur Nachhaltigkeit und damit zu einer Unternehmensführung, welche wirtschaftliche, ökologische und soziale Aspekte vereint. Als zukunftsorientiertes Unternehmen beschäftigt Energie Wasser Bern über 600 Mitarbeitende und setzt jährlich mehr als 400 Mio. Franken um.
Wir setzen unser ganzes Wissen und Können gezielt dafür ein, eine langfristig sichere und auch wirtschaftliche vertretbare Energieversorgung kundenorientiert umzusetzen und den damit immer verbundenen ökologischen Fussabdruck so gering wie möglich zu halten.

 

31.1.2012

RES sichert Projektfinanzierung für seine Kunden

Die Finanzierung von Photovoltaik Anlagen über Eigenkapital ist für viele Investoren eine Herausforderung. RES kann neu eine Teilfinanzierung von Projekten seiner Kunden anbieten. Durch die attraktiven Konditionen werden dabei hohe Renditen erreicht.

Die Kapitalkosten sind für bestimmte Investoren ein Hindernis, um direkt in Solaranlagen zu investieren oder stellen sie vor grössere Herausforderungen. Manchmal gibt es auch Vorinvestitionen für Dächer, welche den Kapitalbedarf etwas erhöhen, und die erst über die Projektlaufzeit eine rRendite erzielen. Weitere Gründe sind unter anderem die Auswirkungen der Eurokrise oder die im Detail manchmal schwer überschaubaren Förderbedingungen in einzelnen Staaten.

Leasingfirma als Finanzierer

RES hat deshalb für die Finanzierung seiner Projekte eine Kooperation mit einer erfahrenen Leasingfirma vereinbart, um das investierte Eigenkapital zu senken. Basierend auf dieser Kooperation finanziert die Leasingfirma die von RES gebauten Anlagen mit bis zu 75% Fremdkapital. Der Eigenkapitalanteil für den Investor sinkt also auf 25%. Diese Finanzierungslösung kann nach Fertigstellung der Photovoltaik Anlage in Anspruch genommen werden.

Dies ist ein signifikanter Mehrwert, für unsere Kunden” meint Dr. Savelli, CEO von RES s.r.l. “Wir sind sehr froh diesen zusätzlichen Finanzierungsservice unseren Kunden anbieten zu können. In der heutigen Zeit ermöglicht das die Realisierung von mehreren Projekten ohne Bankbeteiligung” sagt Florian Frank von RES.

Hohe Rendite und bewährte Nachhaltigkeit

Um die Finanzierung sicher zustellen, prüft die Leasingfirma die Qualität eines jeden Projekts. Das zur Verfügung gestellte Fremdkapital ist erheblich billiger als das Eigenkapital und erhöht die Rendite der Anlage deutlich. “Dadurch lässt sich ein typisches win-win Projekt erzeugen: Eine einfache Finanzierung mit attraktiver Rendite kombiniert z.B. mit einer Unterstützung für Bauern bei der Erstellung von landwirtschaftlichen Nebengebäuden” ergänzt Pierre Strub.

Über RES s.r.l.

RES s.r.l. ist eine italienische Firma mit Sitz in Brescia, die sich auf PV Anlagen auf Dächern mit innovativem Projektdesign spezialisiert hat. RES bietet ein Komplettprogramm von der Planung, über die Genehmigung, Bau und Installation bis zur Wartung und Verwaltung über die gesamte Laufzeit der Anlage an. Dabei legt RES neben der hohen Qualität grossen Wert auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit der Anlage bei gleichzeitig hoher Rendite für den Investor. RES wurde von Dr. jur. Gianpiero Savelli gegründet und bietet im speziellen Anlagen auf Dächern, Gewächshäusern, Industriedächern und landwirtschaftlichen Anlagen an.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback und stehen natürlich gerne für Fragen zur Verfügung:

Florian Frank, RES Schweiz, Tel: +41.044.586.6649, F.Frank@res-srl.eu

Pierre Strub, nachhaltig wirkt, Tel: +41.061.683.0302, pierre@nachhaltigwirkt.ch

 

14. November 2011

Oben wird Strom produziert, unten wächst Gemüse: Schweizer Energieversorger erzeugt in Italien Solarstrom auf Gewächshäusern

Wie andere Energieversorger in der Schweiz baut auch Energie Wasser Bern die Stromproduk­tion auf erneuerbare Energien um. Dabei wird sowohl im In- wie auch im Ausland investiert und produziert. Seit August 2011 hat die erste italienische Solaranlage von Energie Wasser Bern (ewb) auf einem Gewächshaus in Porto Tolle, Norditalien, über 300MWh Solarstrom produziert und über 250 Haushalte versorgt. Die Dachanlagen auf Treibhäusern und landwirtschaftlichen Dächern sparen Agrarland und sind dank einer speziellen Qualitätssicherung noch nachhalti­ger.

"Bis 2039 wird Energie Wasser Bern die gesamte Energieproduktion ohne Atomkraftwerke bereitstellen" sagt Fabian Baerlocher, Leiter Produktionsportfolio Energie bei Energie Wasser Bern. "RES s.r.l. verfolgt die gleichen Nachhaltigkeitsziele wie Energie Wasser Bern. Gemeinsam sind weitere Anlagen geplant." "Die Solar-Anlage erwirtschaftet dabei eine attraktive Rendite", meint Florian Frank von RES. RES arbeitet inzwischen auch mit weiteren Schwei­zer Energieversorgern an der Planung von Anlagen zwischen 1 bis 5 MW und mit einem Inves­titionsvolumen von bis zu EUR 12 Millionen. Dabei erhalten die Investoren einen hohen Grad an Mitsprache bei der Umsetzung.

Nachhaltig für Umwelt und Wirtschaft

In Zusammenarbeit mit Pierre Strub von Strafin Innovationen AG werden zusätzliche ökolo­gische und soziale Leistungen erbracht: "Nachhaltigkeit ist mehr als erneuerbare Energie. In Porto Tolle wird eng mit lokalen Behörden, Gewerbetreibenden sowie Bauern zusammenge­arbeitet, das unterstützt die lokale Wirtschaft und erhöht die soziale Akzeptanz. Ausserdem wurden die Lieferanten der Solarkomponenten auf ihre Nachhaltigkeit geprüft." Die Anlage liegt im Fluss-Delta des Po nahe Venedig, ein wirtschaftlich schwaches Gebiet. Beim Bau der Anlage erfolgten mehr als 50% der Wertschöpfung in dieser Region. Die Anlage erstreckt sich über 16 Dächer von Gewächshäusern. Angebaut werden darin Spargel, Salat, Blumen, Baldrian und Weiteres, drei Gewächshäuser werden von einem Forschungsinstitut genutzt.

Solarstrompreis schon 2014 auf konkurrenzfähigem Niveau

Bis heute sind Photovoltaikanlagen mit insgesamt über 11 GW Leistung ans nationale italieni­sche Stromnetz angeschlossen. Italien ist damit der zweitgrösste Solarmarkt Europas. In Kombi­nation mit dem starken Preisverfall bei den Solarkomponenten wird erwartet, dass Ita­lien bereits 2014 die Netzparität (grid parity) erreichen wird. Das heisst, es kann dann günsti­ger sein, mit Photovoltaik den eigenen Strom zu produzieren, als ihn über den Stroman­bieter einzukaufen. Da sich die Investitionskosten von Photovoltaik Anlagen zurzeit noch auf einem recht hohen Niveau befinden, sind Investoren auf die staatliche Einspeisever­gütung angewie­sen. Die jährliche Anpassung des Strompreises kann für Investoren ein Infla­tionsschutz ergeben. Als zusätzliche Sicherheit für die Investoren beteiligt sich RES auf Wunsch an den Anlagen und übernimmt die Wartung über 20 Jahre.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:


- Florian Frank, RES: 044 586 6649 oder florian@nachhaltigsolar.ch

- Pierre Strub, Nachhaltig wirkt, 061 683 0302, pierre@nachhaltigwirkt.ch

http://www.ewb.ch/de/ueber-uns/medien/medienmitteilungen/2011/solarstrom-aufgewaechshaeusern.html

 

2. Mai 2011

Erneuerbare Energien auf dem Vormarsch: RES kooperiert mit Energie Wasser Bern für Bau von Solaranlagen

Am vergangenen Samstag, dem 30. April konnte die erste Solaranlage von Energie Wasser Bern (ewb) in Norditalien eingeweiht werden. Die mit einem Megawatt Leistung ausgestattete Anlage wird bereits in wenigen Wochen Strom für rund 250 Haushalte liefern. ewb hat als Investorin den Bau der Anlage ermöglicht. RES plant weitere Anlagen mit ewb und anderen Investoren. Die Dachanlagen auf Treibhäusern sparen Agrarland und punkten mit ihrer sozialen Nachhaltigkeit.

"Bis 2039 wird Energie Wasser Bern ihre gesamte Energieproduktion ohne Atomkraftwerke bereitstellen. Deshalb fördern wir sowohl erneuerbare Energien wie auch die Energieeffizienz bei unseren Kundinnen und Kunden und bei uns selbst." sagt Fabian Baerlocher, Leiter Produktionsportfolio Energie bei ewb. "Mit RES s.r.l. haben wir in Italien einen Generalunternehmer für Photovoltaikanlagen gefunden, der die gleichen Nachhaltigkeitsziele wie ewb verfolgt."   

Sauberer Strom für 250 Haushalte

Der Auftrag umfasst die Planung, das Engineering, die Errichtung und die Inbetriebnahme des Kraftwerkes, sowie die Wartung über 20 Jahre. Die Anlage ist Bestandteil von 16 Gewächshausdächern im Po-Delta Italiens. Nach dem Anschluss wird die Anlage ca. 1200 Mwh Elektrizität pro Jahr liefern, also genug Strom um ca. 250 Haushalte zu versorgen. Die dafür benötigte Dachfläche beträgt etwas mehr als 8'000m2.

“Die Solar-Anlage erwirtschaftet dabei eine attraktive Rendite" meint Florian Frank von RES. Zur Zeit sind weitere Anlagen geplant mit Grössen von 500kW bis 3 MW. Die Investoren erhalten einen hohen Grad an Mitsprache bei der Umsetzung. Die Anlagen werden höchsten technischen Ansprüchen gerecht und bieten hohe Sicherheiten im Betrieb.

Beste Reputation und zusätzliches Einkommen für die regionale Wirtschaft

In Zusammenarbeit mit Pierre Strub von Strafin Innovationen AG fliessen spezifische Bedürfnisse der Investoren ein und es werden zusätzliche ökologische und soziale Leistungen erbracht: "Lokale Behörden, soziale Einrichtungen und Gewerbetreibende sowie Bauern sind wichtige Partner in der Umsetzung, das unterstützt die lokale Wirtschaft und erhöht die soziale Akzeptanz.” 

Es ist derzeit auch eine Bio-Gemüse-Produktion mit einer lokalen landwirtschaftlichen Genossenschaft in Kooperation mit dem Schweizer Detailhandel in Abklärung. Das Projektteam unterstützt ausserdem den Verbau von nachhaltig hergestellten Bauteilen der Solaranlagen von sozial verträglichen Lieferanten.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:


- Florian Frank, RES: 044 586 6649 oder florian@nachhaltigsolar.ch

- Pierre Strub, Nachhaltig wirkt, 061 683 0302, pierre@nachhaltigwirkt.ch

 

 

 

 
    http://www.ewb.ch http://www.nortonrose.com http://www.fichtner.ch
 
 
 
Investor ist Enerige Wasser Bern "EWB"
Juristisch wurde das Projekt von Norton Rose betreut
Die Due dilligence wurde von Fichtner Management Beratung durchgeführt